Kostenloser Versand ab 50 Euro Warenwert

Wie alles begann

Für die meisten Verbraucher ist es ganz normal, Seife in fester oder flüssiger Form im Supermarkt zu kaufen. Viel mehr Gedanken machen wir uns darüber nicht. Vielmehr vertrauen wir der Werbung und glauben den Versprechungen und ausgelobten Zutaten auf der Verpackung. Kaum jemand nimmt aber die Inhaltsstoffe wirklich in Augenschein oder macht sich Gedanken darüber, wieviel Qualität und hochwertige Zusatzstoffe man für 1,99 € erwarten darf (von denen nicht nur das Duschgel selber, sondern auch die Verpackung, der Versand, die Produktion, der Vertrieb und die Marge des Produzenten und des Supermarkt-Besitzers bezahlt werden).

Genau so ging es mir auch. Bis ich eines Morgens unter der Dusche stand und von den vielen Plastikflaschen dort schockiert war. Jedes Familienmitglied (wir sind zu viert) hatte mindestens ein Duschgel und ein Haarshampoo dort stehen. Und dann noch ein paar Duftvarianten - je nach Stimmung. Wahnsinn! Ich beginne, mich mit dem Thema Packungsvermeidung auseinander zu setzen und mir auch mal die Inhaltsstoffen der Produkte genauer anzusehen.

Weichmacher und Tenside, Mineralöle und Silikone. Verrückt, was wir uns alles auf die Haut schmieren. Und wenn sie dann empfindlich und ausgetrocknet reagiert, wird halt gecremt. Damit musste Schluß sein! 

Ab diesem Tag habe ich mich intensiv mit der Nutzung und später auch mit der Produktion von Naturseife beschäftigt. Ich habe gelernt und am eigenen Körper erlebt, wie gut Naturseife für die Haut ist, welche Eigenschaften die einzelnen Öle haben und das es mit diesen hochwertigen und trotzdem bezahlbaren Produkten ganz einfach ist, sich selbst etwas wirklich Gutes zu tun. Ohne Werbeversprechen und Schönrederei, sondern einfach mit der Kraft der Natur.

Als nicht nur ich, sondern auch meine Familie und mein Freundeskreis super positiv auf das Thema reagiert hat und die Nachfrage nach Infos und Seifen riesig war, ist der Gedanke in mir gereift, eine Seifen-Manufaktur zu eröffnen. Und die Arbeit konnte beginnen...

Ich habe passende Räumlichkeiten für die Siedeküche gesucht, gefunden und renoviert. Rezepte ausgearbeitet, getestet (danken dafür an meine ganze Familie für ihre Geduld und Hilfe) und von einem Kosmetiklabor zertifizieren lassen. Den Webshop gebaut, einige stationäre Händler und Märkte gesucht, die Produkte in die Europäische Kosmetikdatenbank eingetragen, und mich um die Verpackungsverordnung und eine Gewerbehaftpflichtversicherung gekümmert. Das Ergebnis seht ihr hier... viel Spaß beim Stöbern und Ausprobieren.